Kursbeschreibungen

Kursbeschreibungen


Ballett

Ballett – Kids
Zum Unterricht gehören sowohl Übungen an der Stange, in der Mitte und Diagonale, Dehnungen, kleine Kombinationen und Choreographien.
Wir legen Wert auf alters – und vor allem gesundheitsgerechtes Training. Spielerisch und tänzerisch wird der Körper gekräftigt und gedehnt, die Haltung verbessert sich auf natürliche Weise.

Ballett (auch Spitze) – Jugendliche / Erwachsene
In diesen Kursen für Einsteiger und Fortgeschrittene beginnen wir das Training an der Stange, setzen es mit Übungen in der Mitte und Diagonale fort und erarbeiten kleine tänzerische Kombinationen – auch zu moderner Musik. Wir legen viel Wert auf ein gesundheitsbewusstes Training, deshalb wird es immer auch Anteile von Kräftigung und Dehnung geben.
Fortgeschrittene Tänzerinnen werden in Absprache mit der Lehrkraft die Möglichkeit bekommen, mit Spitzenschuhen zu trainieren und die Kraft hierfür allmählich aufzubauen.

Ballett & Tanztraining – Erwachsene und Generation 50+
In freundlicher, gesundheitsbewusster Atmosphäre werden Sie Übungen an der Stange, in der Mitte und Diagonale, sowie durch den Raum ausführen und kleine Tanzkombinationen / Choreographien erlernen. Wichtig ist es uns daher auch, die Kräftigung und Dehnung des Körpers mit Elementen aus Pilates und Yoga zu unterstützen. Dabei behalten wir Sie als Individuum im Blick. Schon bald werden Sie und andere sehen, wie sich Haltung und Geschmeidigkeit Ihres Körpers verändern.

Progressing Ballet Technique (PBT)
Progressing Ballet Technique ist ein funktionales Ergänzungstraining, das von Marie Walton-Mahon entwickelt wurde, um SchülerInnen zu helfen, in allen Tanzformen voranzukommen, indem sie das Muskelgedächtnis trainieren. PBT konzentriert sich auf Kernstabilität, Gewichtsverteilung und Ausrichtung. Mit Hilfe von kleinen und großen Gymnastikbällen arbeiten wir an der Zentrierung des Körpers und der Kräftigung der unterstützenden Muskulatur. Das Training enthält auch Elemente aus dem Pilates. Es richtet sich an TänzerInnen zwischen 8 und 60 plus.


Kindertanz

Kindertanz – (ab ca. 4 Jahre)
Hier lernen die Kinder mit altersgemäßen Übungen tänzerische Bewegungsformen kennen, die sich zum Teil am Ballett, am Modernen Tanz, oder auch am Hip-Hop orientieren. Das Interesse an Tanz und Bewegung wird durch abwechslungsreiche Spiele und Choreografien intensiviert. Kreativ werden die ersten eigenen Tanzschritte entwickelt, eine zukunftsorientierte Freude für Körper, Geist und Seele der jungen TänzerInnen.


Hip-Hop

Break-Dance – Kids, Jugendliche, Erwachsene
Beim sogenannten „B-Boying“ / „B-Girling“ geht es mitunter um technisches Grundwissen, das aufeinander aufbaut, um daraufhin einen eigenen Stil zu entwickeln. Improvisatorische Phasen gehören also ebenso zum Training wie Choreographie. Durch die sehr akrobatische Note ergibt sich ein automatisches Kraft- und Flexibilitätstraining. Ausgleichende Übungen sind Teil jedes Kurses und liegen uns aufgrund der hohen Verletzungsgefahr besonders am Herzen.

Einsteiger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen! Es gibt keine bestimmten, körperlichen Grundvoraussetzungen!

Hip-Hop – Kids, Jugendliche, Erwachsene
Hier werden mit Freude am Schwitzen die Grundlagen des Hip-Hop erlernt und gleichsam Körper- sowie Rhythmusgefühl geschult. Neben Einheiten zu Gunsten der körperlichen Leistungsfähigkeit, werden Choreographien gemeinsam erarbeitet. Bei unseren jüngeren TeilnehmerInnen wird insbesondere Wert auf Gemeinschaftsgefühl und die Stärkung von Selbstbewusstsein gelegt. Der Schwerpunkt in allen Hip-Hop-Kursen liegt bei uns auf dem freien Tanz, dem „Freestyle“. Wir fördern somit den Tanz „von innen“ und die damit verbundene Entfaltung der individuellen Persönlichkeit. 

Hip-Hop – Nation.River.Crews – Kids, Jugendliche
In diesen Kursen geht es nicht nur um Tanz: Wir leben die Hip-Hop-Kultur! In den Bereichen Solo und Duo trainieren wir für die Teilnahme an Turnieren und Battles, welche wir selbst auch veranstalten. Interessante Filmabende, Training draußen, Streetart, Workshops zu Graffiti uvm. sind jährliche Programmpunkte, um sich tiefergehend mit dem Phänomen „Hip-Hop“ zu beschäftigen und das Gruppengefühl zu beleben.


Karate

Karate-Do
Beim ganzheitlichen Karate-Training üben wir gezielt Techniken der weltweit anerkannten Shotokan-Stilrichtung und beschäftigen uns altersgemäß mit Geschichte und Philosophie des „Karate-Do“. Aber!

Im Gegensatz zu dem mittlerweile gängigen Breitensport- oder Wettkampftraining, ist es unser Ansatz, sich an den Wurzeln zu orientieren: Auf Okinawa (Japan) gab es weder separierte Stile, noch Wettkämpfe, noch Phänomene zu stringenter, geradezu militanter Erziehung und es gab auch keine Massenabfertigung. All dies kam erst, als Japan sich das „chinesische Boxen“ einverleibte, um es gemäß des „Budo“ mit japanischem Stempel in die Welt zu tragen. Was dann auch geschah.

Traditionell geht ein/e Schüler/in ins Dojo (Trainingsstätte), um insbesondere individuelle Zuwendung hinsichtlich der eigenen körperlichen Möglichkeiten zu bekommen: Das Karate ist in seinem Ursprung eine Schule der Selbstverteidigung. Integrativ, offen und ein nie endender Weg des Lernens. „Der Weg ist das Ziel“.

 


 

Weitere

Tango Argentino Technik
Dieser Kurs richtet sich in erster Linie an erwachsene AnfängerInnen. Eine Anmeldung als Paar ist nicht erforderlich.

 

Inklusion
Wir arbeiten seit 2019 vermehrt daran, unser Angebot inklusiv zu konzipieren. Neben gezielten Veranstaltungen in Kooperation mit den großen Trägern (Lebenshilfe, Martinsclub, AWO, …), sind auch unsere Kurse grundsätzlich inklusiv. Bitte sprecht uns einfach an, wenn ihr Fragen habt! Grundsätzlich gilt ja: Ob das Kursangebot passt, muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden. Betreuer können gerne dazukommen und mit uns in Kontakt treten. Wir freuen uns! 


Download

Unsere Kursbeschreibungen zum Herunterladen und Ausdrucken.